Allgemein

Aktuelle Beiträge, Reden, Pressemitteilungen und Nachrichten aus Berlin und dem Wahlkreis.

Marie-Christine Ostermann spricht im Denkwerk

„Dem Mittelstand eine starke Stimme geben“, ist Ziel einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung des Liberalen Mittelstandes NRW und der FDP in Ostwestfalen-Lippe. Dazu lädt der FDP-Bezirksvorsitzende Frank Schäffler und der Liberale Mittelständler Jörg Bornemann am 26. Januar zu einer Auftaktveranstaltung in das neugegründete Gründerzentrum „Denkwerk“ in Herford ein. Den Impulsvortrag über ihre Gründerinitiative „STARTUP TEENS“ wird Marie-Christine Ostermann halten. Sie ist Präsidiumsmitglied des Verbandes der Familienunternehmer und geschäftsführende Gesellschafterin der Firma Rullko Großeinkauf in Hamm. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Denkwerk Herford, Leopoldstraße 2-8. Bei Rückfragen der Redaktion: Kreisvorsitzender Stephen Paul, Mobil 0176 / 83018201

Zum Artikel »

FDP Ostwestfalen-Lippe lädt zum 1. Innenpolitischen Forum OWL Lürbke: Müssen Polizei mit innenpolitischem Gesamtkonzept den Rücken stärken

  Auf Einladung der FDP OWL und des Paderborner Landtagsabgeordneten Marc Lürbke stand das erste Innenpolitische Forum des Bezirksverbandes der Freien Demokraten am Donnerstagabend im Hotel Arosa ganz im Zeichen der aktuellen Sicherheitspolitik. „Auch unsere heimische Region steht vor enormen innenpolitischen Herausforderungen: Sei es die terroristische Bedrohung, stetig steigende Einbruchszahlen, Extremismus oder die Flüchtlingskrise. Die Liste der Aufgaben ist lang und der Gesprächsbedarf vor Ort groß.“ so der Paderborner Kreisvorsitzende und Innenpolitische Sprechers der FDP-Landtagsfraktion Marc Lürbke. Dies sollte der Verlauf des Abends bestätigen. Als Gastredner berichtete Erich Rettinghaus als Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft Nordrhein-Westfalen (DPolG NRW) unverstellt aus der

Zum Artikel »

> FDP-Bezirksparteitag fordert Sofortprogramm für Kommunen in der Flüchtlingsfrage > >

Mit einem Sofortprogramm des Landes und des Bundes für die Kommunen, wollen die Freien Demokraten in OWL die enormen Herausforderungen durch die Flüchtlinge bewältigen. Auf dem Bild: Bezirksvorsitzender Frank Schäffler (2.v.l), Herfords Bürgermeister Tim Kähler (4.v.l), der künftige Landrat des Kreises Herford Jürgen Müller (4.v.r.), der künftige Bürgermeister von Stemwede und Landtagsabgeordnete Kai Abruszat (3.v.l), die Landtagsabgeordneten Marc Lürbke (3.v.r.) und Björn Kehrbein (1.v.r) sowie Markus Schiek (1.v.l.) und Stephen Paul (2.v.r.)   FDP-Bezirksparteitag in Herford fordert Sofortprogramm für Kommunen in der Flüchtlings-Frage Schäffler: Asylrecht darf nicht Einfallstor für Einwanderung werden OWL-FDP fordert auch die Abschaffung des Rundfunkbeitrages Herford. Mit

Zum Artikel »

Nationalpark Senne gehört nicht in den Landesentwicklungsplan

Die Landesregierung hat Änderungen am bisherigen Entwurf des Landesentwicklungsplans (LEP) beschlossen. Bald startet dazu die erneute Öffentlichkeitsbeteiligung. Die Freien Demokraten in OWL kritisieren scharf, dass die geplante Ausweisung eines Nationalparks in der Senne ein neuer Bestandteil des LEP geworden ist. „Die Landesregierung lässt keine Gelegenheit aus, Ihren Nationalparkplan in der Senne zu vermarkten. Dabei erweist sich Minister Remmel als beratungsresistent wie eh und je. Erneut wird als Ziel des Nationalparks formuliert, die Artenvielfalt in der Senne zu erhalten. Schön und gut. Es wird aber komplett ausgeblendet, dass diese Artenvielfalt dort nur herrscht, weil die Senne als Kulturlandschaft genutzt wird. Diese

Zum Artikel »

Freie Demokraten sehen TTIP als Chance

  Diskutierten über das Freihandelsabkommen TTIP: (v.l.) Henning Höne MdL, Jacob Schrot, Bezirksvorsitzender Frank Schäffler, Stadtverbandsvorsitzender Patrick Büker   „Liberale haben Freihandel immer als Chance verstanden“, betonte FDP-Bezirksvorsitzender Frank Schäffler im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung über das mit den USA geplante Freihandelsabkommen TTIP. Eigens hierzu konnten die Freien Demokraten zwei Referenten aus Politik und Gesellschaft begrüßen, die mit den etwa 30 Gästen über Chancen, aber auch Ängste des Abkommens sprachen. Jacob Schrot, Vorsitzender der Initiative junger Transatlantiker, machte in einem leidenschaftlichen Redebeitrag deutlich, warum wir in Deutschland von TTIP profitieren werden: „Jährlich werden Waren im Wert von über 140 Mrd. Euro

Zum Artikel »

Ehemaliger AfD-Sprecher beim LWL schließt sich der FDP-FW-Fraktion an

Münster/Westfalen. Joachim Hasselmann, ehemaliger Sprecher der „Alternative für Deutschland“ (AfD) in der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe, will sich der Fraktionsgemeinschaft der Freien Demokraten und Freien Wähler im „Westfalenparlament“ anschließen. Die FDP-FW-Fraktion bestätigte jetzt, dass der mittlerweile parteilose Abgeordnete, der auch Mitglied des LWL-Finanzausschusses ist, bis auf Weiteres als Gast in die politische Arbeit eingebunden werde. Dies habe der Fraktionsvorstand nach einem ausführlichen persönlichen Gespräch mit Joachim Hasselmann am 21. Mai 2015 einhellig entschieden. Bereits am 8. Mai 2015 hatte Joachim Hasselmann die AfD-Gruppe in der Landschaftsversammlung verlassen, am 11. Mai hatte er seinen Parteiaustritt aus der AfD erklärt. „In Nordrhein-Westfalen ist die

Zum Artikel »

FDP-OWL sieht Chancen im Masterstudiengang “Physician assistant“

Physician Assistants (PA) sind in vielen Staaten, wie z. B. den USA, Kanada, Australien, Neuseeland aber auch den Niederlanden und Großbritannien inzwischen integraler Bestandteil des Gesundheitswesens. In Deutschland erwirbt der PA in einem dreijährigen Bachelor-Studium breitgefächerte medizinische Kenntnisse für eine selbständige Assistenztätigkeit im Berufsfeld des Operationsdienstes, der Intensivstation, der Notfallambulanz, der Dialyse und der Funktionsdiagnostik, die an ihn ärztlich delegiert und überwacht wird. Zu den Studieninhalten zählen u. a. die Anamneseerhebung, Untersuchungsverfahren und vorbereitende Aufklärung und Beratung; Medizintechnische Grundlagen und Gerätetechnik sowie Informationsmanagement und Abrechnungssysteme. Die Zugangsvoraussetzungen variieren nach den vorliegenden Bildungsabschlüssen und beruflichen Erfahrungen. Bewerbungen sind möglich mit allgemeiner, fachgebundener

Zum Artikel »

Petition hat bereits über 10.000 Unterstützer – OWL-FDP gegen Zwangstermine beim Arzt

Bielefeld. „Die OWL-FDP will die Freiheit der Arztwahl  sichern und unterstützt deshalb eine Petition gegen die geplante Zwangsterminierung in Arztpraxen und Krankenhäuser“, so der FDP-Bezirksvorsitzende Frank Schäffler. Gesundheitsminister Gröhe plant ein Gesetz, das Patienten willkürlich einem beliebigen Facharzt zugeteilt werden. Dafür soll eine zentrale Terminservicestelle eingerichtet werden, die nichtärztlich besetzt ist und trotzdem die Dringlichkeit feststellen soll, befürchtet der gesundheitspolitische Sprecher der OWL-FDP Hans-Jürgen Knopf aus Höxter. „Diese Maßnahme ist patientenfeindlich, hochbürokratisch und teuer. Sie bedeutet die Abschaffung der freien Arztwahl und führt nicht zur Lösung des Problems“, so Knopf weiter. Bürger können sich unter www.muendiger-patient.org dieser Petition anschließen. Über

Zum Artikel »