Freie Demokraten besuchen jüdische Gemeinde

Kreis Herford. Seit über 700 Jahren gibt es jüdisches Leben in Herford. Seit nunmehr sechs Jahren können Juden ihre Gottesdienste in der wiederaufgebauten Synagoge in der Komturstraße feiern. Harry Rothe, ehemaliges Mitglied des Zentralrats der Juden in Deutschland und langjähriger Gemeindevorstand, empfing jetzt Vertreter der Freien Demokraten Ostwestfalen-Lippe zum Gespräch.

 

Anschaulich berichtete er von den religiösen Überzeugungen im Judentum und schilderte, wie Gottesdienste gefeiert werden. Interessiert machten sich die Freien Demokraten mit der wechselvollen Geschichte der jüdischen Gemeinde in Herford vertraut. Harry Rothe erläuterte seinen Gesprächspartnern auch die Symbolik der Synagoge, wie etwa den Davidstern, den Sternenhimmel an der Saaldecke oder die auf den Fenstern dargestellten Tränen. Der Gemeinde Herford-Detmold gehören aktuell einhundert Mitglieder aus den Kreisen Herford und Lippe sowie aus der Stadt Bielefeld an. Mit der benachbarten Mindener Gemeinde pflege man, besonders an Festtagen, ein enges Miteinander.

FDP-Bezirksvorsitzender Frank Schäffler wünschte der heimischen jüdischen Gemeinde eine gute Zukunft und sieht den Wiederaufbau der Synagoge als eine wichtige Grundlage dafür. Die Förderung des Wiederaufbaus der Synagoge mit öffentlichen Mitteln sei richtig gewesen und als ein Akt historischer Wiedergutmachung für das Niederbrennen der alten Synagoge in der Reichsprogramnacht zu sehen, stellte der lippische FDP-Kreisvorsitzende Markus Schiek fest.

Normalität sei aber erst erreicht, wenn es am Gebäude keiner Kameras oder Polizeiposten mehr bedürfe, sagte der Herforder Kreisvorsitzende Stephen Paul. Zur potenziellen Bedrohung durch Rechtsextremisten kämen in jüngster Zeit Anfeindungen von Islamisten. Daher sei es wichtig, dass gerade Menschen muslimischen Glaubens die Synagoge besuchen und Interesse für das Judentum zeigen, waren sich die Freien Demokraten mit Harry Rothe einig.

Am Gespräch beteiligten sich Kommunalpolitiker der FDP aus der Region, wie der Herforder Ortsvorsitzende und Ratsherr Günther Klempnauer, der stellvertretende Herforder Kreisvorsitzende Chris Dimitrakopoulos, der Bad Oeynhausener Ortsvorsitzende und Ratsherr Wilhelm Obersundermeyer, die Lemgoer Ratsfraktionsvorsitzende Barbara Schiek und einige weitere.

About The Author

Related posts