FDP-OWL sieht Chancen im Masterstudiengang “Physician assistant“

54635b347801c_Knopf_FDPPhysician Assistants (PA) sind in vielen Staaten, wie z. B. den USA, Kanada, Australien, Neuseeland aber auch den Niederlanden und Großbritannien inzwischen integraler Bestandteil des Gesundheitswesens. In Deutschland erwirbt der PA in einem dreijährigen Bachelor-Studium breitgefächerte medizinische Kenntnisse für eine selbständige Assistenztätigkeit im Berufsfeld des Operationsdienstes, der Intensivstation, der Notfallambulanz, der Dialyse und der Funktionsdiagnostik, die an ihn ärztlich delegiert und überwacht wird.

Zu den Studieninhalten zählen u. a. die Anamneseerhebung, Untersuchungsverfahren und vorbereitende Aufklärung und Beratung; Medizintechnische Grundlagen und Gerätetechnik sowie Informationsmanagement und Abrechnungssysteme.

Die Zugangsvoraussetzungen variieren nach den vorliegenden Bildungsabschlüssen und beruflichen Erfahrungen. Bewerbungen sind möglich mit allgemeiner, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife und abgeschlossener Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf, wie z. B. Gesundheits- und Krankenpfleger(innen), Medizinische Fachangestellte und Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten. Bewerber(innen) ohne Hochschulreife oder Fachhochschulreife benötigen eine abgeschlossener 3-jähriger Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf und eine 3-jährige berufliche Tätigkeit oder eine 2-jährige Tätigkeit und ein Aufstiegsstipendium der „Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung“.

About The Author

Related posts

Leave a Reply